Navigation

Eine weitere Baumspende - es ist diesmal eine Blutbuche.

15.11.2019

In nächster Nähe zur "Kurhalle" (oder auch "Ruhetempel" genannt) - am südlichen Rand der Schillerwiese - wurde als Ersatz für ein gealtertes und notgefälltes Gehölz eine Baumspende getätigt.

Förder- und Ehrenmitglied H. Kasimir hat wieder(!) seine Schatulle geöffnet und über den Bürgerparkverein das Gartenamt beauftragt, diesen bereits stattlichen Jungbaum, diese Blutbuche (Fagus sylvatica f. purpurea) zu pflanzen und zukünftig zu hegen. In Abwesenheit des verhinderten Spenders wurde er und das Wohlwollen gegenüber "seinem" Hainpark gebührlich von Offiziellen der Stadt, des Gartenamtes und des Vereins geehrt. Im Hintergrund zu sehen der frisch renovierte "Ruhetempel".

 


Bamberger Hainpark auf Facebook

Bamberger Hainpark auf Instagram