Navigation

Die Grafik dieser Seite entspricht den Tafeln, die im Hain-Park platziert sind. Die in kursiv dagestellten Textabschnitte sind Abschriften von diesen Hain-Pulten. Mit "Klick" auf das Bild vergrößert es sich.

Die Blumenrondelle

Standort: Zwischen "Botanischem Garten" und "Südtangente".

Das verschwundene Labyrinth

Um 1890 wurde dem Irrgarten im Luisenhain "ein vorzügliches Wachstum" seitens der Hainkommission bescheinigt. Der Magistrat der Stadt Bamberg war stolz auf das runde Labyrinth aus Hainbuchen - der damals noch junge Luisenhain besaß so eine Attraktion mehr.

Bereits 30 Jahre später hatte der Irrgarten ausgedient. Er passte nicht mehr zu den modernen, gartenkünstlerischen Vorstellungen Viktor Lusters. Der Gartenbaudirektor ließ das Labyrinth 1921 entfernen, stattdessen wurden großflächig Stauden gepflanzt.

Die heute markanten pflasterumsäumten Rundbeete stammen aus den 1950er Jahren und sind klassische Gestaltungselemente der damals aktuellen Gartenkunst. Sie werden bis heute jährlich mit Sommerblumen bepflanzt.

Sommerflora...

Blumenbeete im Wandel der Jahreszeiten...

Blumenbeete - Sommer 2019.